Was ist Plasma?

 

Technologie & Hintergrundwissen

 

Die Behandlung mit Plasma ist relativ neu in der ästhetischen Kosmetik. Es gibt seit ein paar Jahren medizinische Geräte auf dem Markt, welche Ärzten und Heilpraktikern vorbehalten sind. Ganz neu sind abgeschwächte Geräte, die auch von Kosmetikerinnen benutzt werden dürfen. Diese hochmodernen kosmetischen Geräte nutzen eine revolutionäre Technologie für die professionelle kosmetische Hautbehandlung ohne chirurgischen Eingriff in der Praxis oder im Studio.

 

Heutzutage möchte nahezu jeder jung, frisch und gesund aussehen.  Schönheitsbehandlungen sollen möglichst schnell und mit wenig Ausfallzeiten verbunden sein.

 

 

Wie arbeitet der PlasM?

 

Der PlasM arbeitet nicht-invasiv. Durch einen sog. Lichtbogen verdampfen wir unerwünschten Hautüberschuss. Der Straffungseffekt ist auch noch nach der Behandlung wirksam.

 

 

Anwendungsbeispiele

 

  • Ober- und Unterliedstraffung
  • Narben- und Aknenarben
  • Mini-Facelift
  • Augenbrauenlift
  • Stirn- und Zornesfalten
  • Halsfaltenstraffung
  • Nasolabialfalten
  • Doppelkinn
  • Oberlippen- und Mundfalten
  • Pigmentflecken
  • Gutartige Leberflecken
  • Fibrome usw.